A A A
HochöfenDie Heft zählt zu den größten historischen Eisenwerksanlagen Europas aus dem 19. Jahrhundert. Die harmonische Verbindung der alten Bausubstanz mit einer schwebenden Glas-Stahl-Konstruktion entstand für die Kärntner Landesausstellung „Grubenhunt und Ofensau” für die Kärntner Landesaustellung 1995 nach den Plänen des Architekten Günther Domenig.

Die Heft kann als Freilichtmuseum besichtigt werden. Zu sehen sind die imposanten Holzkohlehochöfen „Johann-Ernst” und „Pulcheria” im klassizistischen Stil sowie weitere Verarbeitungsanlagen. Der Weg der alten Erzbahn, die das Erz zur Verhüttung in die Heft transportierte, kann heute bewandert werden. Erkennbar ist auch noch der alte Schrägaufzug am Berg, über den das Erz zu Tal gebracht wurde.

Freilichtmuseum HeftFreilichtmuseum Heft